Bachelor Sozialwissenschaften


Studiengangsprofil:

Im Bachelorstudiengang der Sozialwissenschaften beschäftigen sich Studierende je nach Universität gleich mit mehreren Fachbereichen. Der Studiengang selber soll den Studenten theoretisches und praktisches Wissen für den Umgang mit unserer heutigen Gesellschaft vermitteln. Anwendungsmodelle sollen Studenten im Studium als Rüstzeug dienen, um das beobachtete Verhalten in der Gesellschaft zu erklären. Häufig finden Studenten im Studium Fächer neben den Sozialwissenschaften wie die Politikwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder die Kommunikationswissenschaften wieder. Absolventen sollen durch diese Vielfalt an Fachgebieten einen weitgreifenden Überblick bekommen, umso im späteren Berufsleben zahlreiche Einstiegsmöglichkeiten zu bekommen. Das Erlernte kann somit nicht nur auf die Sozialwissenschaft angewendet werden, sondern auch auf viele weitere Fachgebiete.

Das Studium selber beginnt mit den Grundlagen der Sozialwissenschaften und geht über zu universitätsabhängigen weiteren Modulen. So stehen bei den meisten Universitäten angewandte Sozialforschung auf dem Lehrplan, wie aber auch die Grundlagen der Kommunikations- und der Politikwissenschaften. Nachdem der Student grundständig in den Sozialwissenschaften ausgebildet wurde, hat dieser im Hauptstudium die Möglichkeit sein Profil zu schärfen. So lassen sich Fächer wie Medien und Kommunikation, Medienwissenschaften oder soziale Strukturen im Hauptstudium belegen.

Die Einsatzgebiete von Absolventen des Bachelorstudiums in Sozialwissenschaften sind wie bereits erwähnt sehr vielfältig. So eignen sich gerade solche Absolventen für personaltechnische Fragestellungen in einem Unternehmen. Personalabteilungen sind da eine sehr gute Adresse für einen Berufseinstieg. Häufig findet man aber Absolventen auch in den Unternehmensberatungen. Sozialstrukturen werden so hinsichtlich ihrer Prozesse untersucht und Verbesserungen werden vorgeschlagen. Gerade das breite Wissen und die gute Kommunikationsausbildung machten Absolventen zu sehr guten Trainern für unterschiedliche Fachgebiete.

Eckdaten:

Abschluss:
Bachelor of Science (B.Sc.)
Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit:
6 Fachsemester
Zulassungsvoraussetzung:
Allgemeine Hochschulreife
Fachgebundene Hochschulreife

Tätigkeits- und Berufsfelder:
  • Personalabteilung
  • Kommunikation
  • Trainer
  • Coaching
  • Medien
  • Öffentlichkeitsarbeit

Empfohlenes Studentenprofil:

Studenten des Faches Sozialwissenschaftlern sollten ein Interesse an einem breit gefächerten Wissen mitbringen. Neben sozialwissenschaftlichem Methoden sollte auch Interesse an statistischen Methoden und Anwendungen vorhanden sein. Gute Kommunikationsfähigkeit ist für diesen Studiengang empfehlenswert.