Duale Hochschule Baden-Württemberg


Universität /Studentenzahl

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg stellt eine besondere Institution in der Hochschullandschaft Deutschlands dar. Hier wurden im Jahre 2009 alle Berufsakademien des Bundeslandes Baden-Württemberg in einer einzigen Hochschule miteinander vereint – das bedeutet, an mehreren Standorten und Campus wird unter dem Namen der Dualen Hochschule gelehrt und ausgebildet. Diese befinden sich in Heidenheim, Karlsruhe, Lörrach, Mannheim, Mosbach, Bad Mergentheim, Heilbronn, Ravensburg, Horb, Friedrichshafen, Villingen-Schwenningen und letztlich in Stuttgart. Das Gesamtkonzept dieser Hochschule folgt einem US-amerikanischen Modell, ähnlich dem der State University. Insgesamt finden sich rund 25.000 Studenten an den unterschiedlich großen Standorten zum Studium und gleichzeitiger Ausbildung in verschiedenen Bereichen zusammen. An der DHBW wird unterschieden in sogenannte Theorie- und Praxisphasen, welche im Rhythmus von etwa drei Monaten wechseln. Das Konzept der Dualen Hochschule verfolgt eine Ausbildung innerhalb eines dreijährigen Studiums zum Bachelor als akademischen Grad und der Ausbildung in einem entsprechenden Beruf mit dem so genannten „Dualen Partner“ – also einem Lehrbetrieb.

Weiterhin verfolgt das Konzept dieser Hochschule eine Ausbildung im akademischen Bereich von kleinen Kursgruppen mit nicht mehr als 25-30 Studenten und einer intensiven Betreuung durch die Dozenten bei einem internationalisierten Studienangebot. Durch die Ausbildung beim Dualen Partner, also dem Lehrbetrieb, hat der Student zumal den Vorteil finanziell unabhängig zu sein, da dieser durch seine Ausbildungsvergütungen entsprechend gestützt wird.

Kontakt

Duale Hochschule Baden-Württemberg
Friedrichstraße 14
70174 Stuttgart

Tel.: +49 – (0)711 320660-0
Fax: +49 – (0)711 320660-66
Web: www.dhbw.de

Fakultäten

Das Studienangebot DHBW kann im Wesentlichen unterteilt werden in den Bereichen Wirtschaft, Technik und Sozialwesen. Ferner besteht die Möglichkeit eines internationalen Studiums. Desweiteren richtet sich das Studienangebot nach dem jeweiligen Standort – alle 11 Standorte haben unterschiedliche Schwerpunkte. Der Wirtschaftsbereich mit den Angeboten der Betriebswirtschaftlehre, Wirtschaftsinformatik, Medien und International Business Management und Unternehmertum steht in verschiedenen Kategorien an elf Standorten zur Verfügung. Der Bereich Technik wird an acht Standorten angeboten – dazu gehören: Angewandte Informatik, Bauwesen, Elektrotechnik, Holztechnik, Informationstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau, Mechatronic, Papiertechnik, Projekt Engineering, Sicherheitstechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Der Bereich Sozialwesen wird an drei Standorten angeboten; diese beinhalten die Bereich Soziale Arbeit und Sozialwirtschaft.

Besonderheit

Die Zusammenfassung aller Berufsakademien in Baden-Württemberg unter dem Dach einer einheitlichen Hochschule gilt als besonders herausstechend in der bundesdeutschen Hochschullandschaft. Die Verbindung von Studium und Ausbildung kann als besonders effektiv wie effizient gelten – ferner bestehen sehr gute Möglichkeiten der Karrierechancen nach dem Studium und Ausbildung, da die Studenten gegenüber Gleichaltrigen über eine höhere Theorie- und Praxiserfahrungen verfügen. Hinzu kommt die Akkreditierung von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) der DHBW, die es erlaubt, dass die Studiengänge innerhalb des ECTS-Punkteverfahren voll anerkannt werden. So können die Absolventen der Hochschule ein Aufbau- oder Masterstudium im In- oder Ausland aufnehmen.