Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg


Universität / Studentenzahl

Die Universität der Bundeswehr Hamburg ist einer von zwei Standorten zur Offiziershochschulausbildung in Deutschland. Die Universität wurde 1973 gegründet und ist nach dem damaligen Initiator und Bundesminister der Verteidigung, Helmut Schmidt, benannt. Diese Hochschule ist eine Einrichtung der Bundeswehr und somit nicht öffentlich sondern lediglich für Angehörige der Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland und kooperierenden Staaten zugänglich. Studiert wird an der HSU im sogenannten Trimestern, welche sich zu einem Semester dadurch unterscheiden, dass die Zeit verkürzt ist, die Lehrveranstaltungen und Zahl der Wochenstunden jedoch leicht erhöht. Studiert wird in Bachelor- und Masterstudiengängen – unter mehr als 2000 Studenten. Die absolvierten akademischen Grade dieser Hochschule sind äquivalent mit denen einer öffentlichen Hochschule und als besonders wertvoll anerkannt. Ferner besteht hier das Promotion- wie Habilitationsrecht.

Fakultäten

An der Universität der Bundeswehr Hamburg finden sich vier verschiedene Fakultäten: Dazu zählen die Fachbereiche Elektrotechnik, Maschinenbau, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Kontakt

Helmut-Schmidt-Universität
Universität der Bundeswehr Hamburg

Holstenhofweg 85
22043 Hamburg

Tel.: +49 – (0)40 6541-1
Fax: +49 – (0)40 6541-2869
Web: www.hsu-hh.de

Besonderheit

Die HSU Hamburg ist nur für Bundeswehrangehörige zugänglich. Die Studierenden wohnen am universitätseigenen Campus und das Studium findet in einem Kleingruppenkonzept statt. Integraler Bestandteil ist dabei eine interdisziplinarer Studienausbildung, sowie eine materielle Absicherung – das bedeutet, dass der Student während seines Studiums normalen Sold erhält und nicht nebenher arbeiten gehen muss, um sein Studium oder Lebensunterhalt zu bewerkstelligen. Dies macht das Studium bei der Bundeswehr besonders interessant wie reizvoll.